NEWS: Gewinnerin des 10. Podium Junger Gesangsolisten

Beim Podium Junger Gesangssolisten 2017, vom Verband Deutscher Konzertchöre dieses Jahr zum 10. Mal ausgetragen, wurde Johanna Knauth mit dem 1. Preis sowie Konzertengagements, u.a. in der Berliner Philharmonie, ausgezeichnet.

Vita

Die Sopranistin Johanna Knauth schloss im Juli 2014 den Bachelor in Gesang/ Musiktheater bei Beatrice Niehoff an der Universität der Künste Berlin ab und setzt ihre Ausbildung seit Oktober 2014 im Master Oper an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig in der Klasse von Prof. Dr. Jeanette Favaro-Reuter fort.
Meisterkurse u.a. bei Klesie Kelly, Sibylla Rubens, Christiane Oelze, Roman Trekel, Manfred Jung, Snezana Nena Brakovic und KS Peter Maus sowie Interpretationskurse u.a. bei Helmuth Rilling (Stuttgarter Bachakademie 2013), Regina Werner-Dietrich und Berthold Schmied runden ihre Ausbildung ab. Wichtige musikalische Impulse und Inspiration erhielt sie außerdem insbesondere in den Liedklassen von Eric Schneider und Alexander Schmalcz.

Bereits während ihres Studiums konnte sie sich durch zahlreiche Engagements ein breites Repertoire im Bereich Konzert/ Oratorium (u.a. die großen Oratorien/ Passionen Bachs, Mozart-Requiem, Mendelssohns 42. Psalm, Schumanns Faustszenen). Sie gastierte bei den Händel-Festspielen Halle, der Biennale München und den Bad Hersfelder Festspielen. Konzertreisen führten sie nach Frankreich, Italien, nach Polen und in die Schweiz. Ein persönlicher Höhepunkt war die Aufführung der Johannespassion von J.S. Bach in Paris im März 2016.

Im Mai 2014 debütierte sie als Romilda in Händels „Serse“ am Goethe-Theater in Bad Lauchstädt mit der Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner und war wenig später als Eblouie Barbichette in Bohuslav Martinůs Oper „Les Trois Souhaits“ („Die Drei Wünsche“) am uni.t der UdK Berlin zu erleben. Für Aufmerksamkeit sorgte ihr Einspringer als fliegende Prinzessin in der Hochschulinszenierung von "Der Schuhu und die fliegende Prinzessin" von Udo Zimmermann in Leipzig. Seit der Spielzeit 2015/16 ist sie zudem als 1. Knabe an die Oper Leipzig engagiert.

Neben dem Konzertpodium und der Opernbühne gilt ihre besondere Liebe der Liedgestaltung, welcher sie sich mit Begeisterung widmet. Sie gab Liederabende mit Eric Schneider, Nicholas Rimmer und Thorsten Kaldewei. Im Mai 2017 wird sie im Liederabend mit Daniel Heide zu erleben sein.

Johanna Knauth wurde vielfältig ausgezeichnet. Kürzlich wurde sie mit dem 1. Preis und Konzertengagements, u.a. in der Berliner Philharmonie, zur Gewinnerin des 10. Podiums Junger Gesangssolisten des VDKC gekürt. Sie ist Preisträgerin des 9. Internationalen Telemann-Wettbewerbs, des Internationalen Giulio-Perotti-Wettbewerbs, wo sie außerdem mit dem "Sonderpreis für die schönste Sopranstimme" ausgezeichnet wurde, Gewinnerin des Gebrüder-Graun-Preises in der Kategorie solo sowie Förderpreisträgerin der Internationalen Sächsischen Sängerakademie 2015.

Sie war Stipendiatin der Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover, der Jungen Musiker Stiftung Bayreuth und der Opernakademie "Oper.Oder.Spree".

Oper Konzert/ Oratorium Lied Programme

Mein breites Liedrepertoire umfasst zahlreiche Werke von H. Purcell, C.P.E. Bach, C.H. Graun, G.P. Telemann, J. Brahms, R. Franz, F. Mendelssohn-Bartholdy, F. Schubert, C. und R. Schumann, R. Strauss, K. Szymanowski, H. Wolf sowie frz. Liedrepertoire von C. Debussy, G. Fauré, M. Ravel und F. Poulenc. Die Lieder Robert Schumanns, insbesondere op. 90 und op. 107, Hugo Wolfs "Italienisches Liederbuch", die "Lieder einer Märchenprinzessin" von K. Szymanowski und Franz Schuberts "Der Hirt auf dem Felsen" sollen dafür stellvertretend genannt werden.

Johann Sebastian Bach

Kantate "Christ lag in Todesbanden", BWV 04

Solokantate "Jauchzet Gott in allen Landen", BWV 51

Kantate "Also hat Gott die Welt geliebt", BWV 68

Kantate "Gott, man lobet dich in der Stille", BWV 120

Kantate "Wir müssen durch viel Trübsal", BWV 146

Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben", BWV 147

Kantate "Man singet mit Freuden vom Sieg", BWV 149

Magnificat, BWV 243
Sopran I/II

Johannespassion, BWV 245

Matthäuspassion, BWV 244

Weihnachtsoratorium, BWV 248

Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit, BWV 106
Actus tragicus

Carl Philipp Emanuel Bach

Johannespassion, H. 785

Matthäuspassion, H. 787

Dieterich Buxtehude

Herr, wenn ich nur dich hab, BuxWV 38

Membra Jesu Nostri, BuxWV 75

Gabriel Fauré

Requiem, 48

Georg Friedrich Händel

Messiah, HWV 56

Utrechter Te Deum/ Jubilate, HWV 278 und 279

Neun Deutsche Arien, HWV 202-210

Judas Maccabäus, HWV 63

Joseph Haydn

Missa brevis in F (Jugendmesse), Hob. XXII:1

Missa brevis Sancti Joannis de Deo B-Dur (Kleine Orgelsolomesse), Hob. XXII:7

Die Schöpfung, Hob. XXI:2
(Arien)

E.T.A. Hoffmann

Miserere b-Moll

Franz Liszt

Missa Choralis, S. 10

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Kantate "Wer nur den lieben Gott lässt walten"

42. Psalm: "Wie der Hirsch schreit", op. 42

Wolfgang Amadeus Mozart

Solo-Motette "Exsultate Jubilate", KV 165
(studiert)

Missa Longa C-Dur, KV 262

„Laudate Dominum“, KV 339
aus Vesperae solennes de confessore

Requiem d-Moll, KV 626

Johann Rosenmüller

Dilexi

Camille Saint-Saens

Oratorio de Noel, op. 12

Franz Schubert

Messe G-Dur, D 167

Robert Schumann

Szenen aus Goethes Faust, WoO 3
(Teil III Sopran Solo)

Gottfried Heinrich Stölzel

Die leidende und am Creutz sterbende Liebe Jesu "Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld"
(Passionsoratorium)

Georg Philipp Telemann

Allmächt'ger, heil'ger, starcker Gott, TWV 1:72
Oratorium Dominicae Invocavit

Nun kommt die große Marterwoche, TWV 1:1179
Kantate zum Sonntag Palmarum

Packe dich, gelähmter Drache, TWV 1:1222

Die Liebe, TVWV 20:32

Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen, TVWV 7:14
Psalmkantate

Jan Dismas Zelenka

Missa Dei Patris, ZWV 19

Partien

Ludwig van Beethoven

Fidelio: Marzelline, op. 72
(studiert)

Joseph Bodin de Boismortier

Don Quichotte chez la Duchesse: Altisidore
(deutsch)

Georg Friedrich Händel

Serse: Romilda, HWV 40

Engelbert Humperdinck

Hänsel und Gretel: Gretel/ Sandmännchen
(Auszüge)

Bohuslav Martinu

Les Trois Souhaits: Eblouie Barbichette, H. 175

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Die Heimkehr aus der Fremde: Lisbeth, op. 89
(konzertant)

Wolfgang Amadeus Mozart

Bastien und Bastienne: Bastienne, KV 50

Don Giovanni: Zerlina, KV 527
(Auszüge)

Le Nozze di Figaro: Susanna/ Barbarina, KV 492
(Auszüge)

Cosi fan tutte: Despina, KV 588
(Auszüge)

Die Zauberflöte: 1. Knabe, KV 620

Die Zauberflöte: Pamina/ Papagena, KV 620
(studiert)

Jacques Offenbach

Orpheus in der Unterwelt: Diana
(deutsch)

Carl Maria von Weber

Der Freischütz: Ännchen, op. 77
(studiert)

Udo Zimmermann

Der Schuhu und die fliegende Prinzessin: fliegende Prinzessin

Arien

Vincenzo Bellini

I Capuleti e i Montecchi: Giulietta
Recitativo e Aria: "Eccomi in lièta vesta... O quante volte"

Gaetano Donizetti

Don Pasquale: Norina
Arie "Quel guardo il cavaliere"

Carl Heinrich Graun

Britannico: Agrippina, GraunWV B:I:24
Arie "Mi paventi il figlio indegno"

Montezuma: Eupaforice, GraunWV B:I:29
Arie "Ah, immaginar non puoi"

Georg Friedrich Händel

Giulio Cesare: Cleopatra, HWV 17
Arie "Da tempeste il legno infranto"

Riccardo Primo: Costanza, HWV 23
(Arien)

Alcina: Morgana, HWV 34
Arie "Tornami a vagheggiar"

Wolfgang Amadeus Mozart

Mitridate re di Ponto: Aspasia, KV 87
Arie "Al destin che la minaccia"

Die Entführung aus dem Serail: Konstanze, KV 384
Arie "Ach, ich liebte"

Der Schauspieldirektor: Mme Silberklang, KV 486
Arie "Bester Jüngling"

La Clemenza di Tito: Servilia, KV 621
Arie "S'altro che lacrime"

Otto Nicolai

Die Lustigen Weiber von Windsor: Anna Reich
Arie "Wohl denn, gefasst ist der Entschluss..."

Giacomo Puccini

La Bohème: Musetta
Aria: Quando m'en vo'

Johann Strauß II

Die Fledermaus: Adele
Arie "Spiel ich die Unschuld vom Lande"

Georg Philipp Telemann

Orpheus oder Die wunderbare Beständigkeit der Liebe: Orasia
Rez. "Sprich mir doch von der Liebe nicht..." und Arie "Sù, mio core, à la vendetta

Giuseppe Verdi

Un Ballo in Maschera: Oscar
Arien "Volta la terrea", "Saper vorreste"

Rigoletto: Gilda
Arie "Caro Nome"

Hugo Wolf "Italienisches Liederbuch"

Ein Liebespaar, welches sich neckt, streitet, wieder versöhnt, aber sich vor allem über alles liebt - Szenen aus einem Beziehungsalltag: Gedichte in der deutschen Übersetzung von Paul Heyse, meisterhaft komponiert von Hugo Wolf

If Music Be the Food of Love

Barocke Liebeslieder von Henry Purcell, Carl Heinrich Graun und Carl Philipp Emanuel Bach

"So reist die Zeit..." Ein Tag in Liedern

Musikalische Zeitreise einmal rund um die Uhr mit Werken von J. Brahms, F. Hensel, F. Mendelssohn-Bartholdy, C. u. R. Schumann, F. Schubert, R. Strauss, H. Wolf u.a.

Ombra e Luce

Konzert mit Werken zu Zeiten der Gegenreformation

Klinikumskirche Stralsund (Rostocker Chaussee 70, 18437 Stralsund)
Aufführungen:
  • 06.10.2017 , 20:00 Uhr
Mitwirkende:
Johanna Knauth - Sopran
Georg Kallweit & Tabea Höfer - Violine
Björn Colell - Theorbe und Barockgitarre

G. Fauré: Requiem op. 48

Berliner Dom (Am Lustgarten, 10178 Berlin)
Aufführungen:
  • 11.11.2017 , 20:00 Uhr
Mitwirkende:
Johanna Knauth - Sopran
Jonathan de la Paz Zaens - Bassbariton
Ji Hee Jeon - Orgel
Staats- und Domchor Berlin, Kammerorchester
Leitung: Kai-Uwe Jirka

J. Brahms: Ein Deutsches Requiem op. 45, J.A. Modeß: Noitangiser

Dom St. Nikolai Greifswald (Domstr. 54, 17489 Greifswald)
Aufführungen:
  • 24.11.2017 , 20:00 Uhr
Mitwirkende:
Johanna Knauth - Sopran
N.N. - Bass
Leitung: Jochen A. Modeß

Adventsmusik

J.S. Bach: Magnificat D-Dur, BWV 243
J.S. Bach: Kantate "Nun komm, der Heiden Heiland", BWV 61
Ouvertüre D-Dur, BWV 1068
Nikolaikirche Leipzig (Nikolaikirchhof 3, 04109 Leipzig)
Aufführungen:
  • 02.12.2017 , 17:00 Uhr
Mitwirkende:
Johanna Knauth - Sopran I
N.N. - Sopran II
N.N. - Alt
N.N. - Tenor
N.N. - Bass
BachChor Leipzig

Leitung: Nikolaikantor Jürgen Wolf

Weitere Termine Vergangene Termine

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann kontaktieren Sie mich unter

info (at) johannaknauth.de