Menu

Vita

Die in Dresden geborene Sopranistin Johanna Knauth studierte Gesang bei Beatrice Niehoff an der Universität der Künste Berlin und bei Jeanette Favaro-Reuter an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig. Wichtige musikalische und darstellerische Impulse erhielt sie während des Studiums insbesondere in den Liedklassen von Eric Schneider, Alexander Schmalcz und Axel Bauni sowie von Frank Hilbrich, Philipp Kochheim und Matthias Oldag. Darüber hinaus runden Meisterkurse u.a. bei Margreet Honig, Christiane Iven, Klesie Kelly, Sibylla Rubens, Christiane Oelze, Valérie Guillorit, Roman Trekel und Manfred Jung sowie Interpretationskurse u.a. bei Helmuth Rilling (Stuttgarter Bachakademie), Regina Werner-Dietrich, Berthold Schmied, Peter Berne, Zvi Semel und Philipp Moll ihre Ausbildung ab. Derzeit wird sie stimmlich von Margreet Honig und von Beatrice Niehoff betreut.

Die künstlerische Tätigkeit der jungen Sopranistin reicht von Musik des 16. Und frühen 17. Jh. bis in die Gegenwart. Johanna Knauth ist sowohl im Konzert- und Oratorienfach als auch im Opernbereich und als Liedsängerin tätig. Vor allem als Interpretin der Musik der Barockzeit hat sie sich bereits einen Namen gemacht.

Vorläufiger Höhepunkt der Saison 2018 war neben ihrem Debüt im Konzerthaus Berlin mit dem selten zu hörenden Stück „De profundis“ von Joachim Raff unter der Leitung von Maike Bühle die Aufführung von Gustav Mahlers 4. Sinfonie mit der Neuen Elbland Philharmonie Sachsen unter der Leitung von Ekkehard Klemm. Im Juni 2019 gastiert sie bei den Händel-Festspielen in Halle und wird sowohl in der Rolle des Oberto in Händels Oper „Alcina“ mit der Lautten Compagney und Wolfgang Katschner als auch als Sopran-Solistin mit dem Sächsischen Vocalensemble und Matthias Jung zu erleben sein. Für Aufmerksamkeit sorgte im März 2019 auch ihr kurzfristiger Einspringer in der „Carmina Burana“ von Carl Orff im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie.

In der Saison 2017/18 debütierte sie mit der Großen Messe in c-moll von W.A. Mozart in der Berliner Philharmonie. Außerdem war sie u.a. beim Internationalen Kirkemusikfestival in Oslo mit dem Staats- und Domchor und der Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Kai-Uwe Jirka zu erleben, sie musizierte Bachs h-Moll-Messe mit Les Temperamens Variations und Thibault Lamquang in Paris und gab ihr Debut als Donna Anna in einer Produktion von „Szene12“ in Dresden.

Im Rahmen ihrer regen Konzerttätigkeit konzertierte mit Klangkörpern wie der Staatskapelle Halle, der Neuen Elbland Philharmonie Sachsen, Instrumentalensembles des RSB und DSO, der Kammersymphonie Berlin, der Kammer-Sinfonie Bremen oder den Stettiner Philharmonikern. Insbesondere mit Barock-Ensembles wie der Lautten Compagney Berlin, der Batzdorfer Hofkapelle, dem Leipziger Barockorchester und Les Temperamens Variations Paris verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit. Sie musizierte mit Dirigenten wie u.a. Ekkehard Klemm, Kai-Uwe Jirka, Wolfgang Katschner, Gregor Meyer, Matthias Foremny, Frank Markowitsch und Maike Bühle. Konzertreisen führten sie nach Frankreich, Italien, nach Polen, in die Schweiz, nach Norwegen und nach Lettland.

Im Mai 2014 debütierte sie als Romilda in Händels „Serse“ am Goethe-Theater in Bad Lauchstädt mit der Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner. Neben erfolgreichen Hochschulproduktionen wie z.B. der Oper „Der Schuhu und die fliegende Prinzessin“ von Udo Zimmermann, in welcher sie 2016 die Hauptrolle sang, führten sie erste Opern-Engagements an die Oper Leipzig und zu den Händel-Festspielen Halle. 2015 sang sie die Rolle der Diana in Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt" beim Festival „Dorf macht Oper“, wo sie auch 2016 in der Oper "Don Quichotte chez la Duchesse" von Joseph B. de Boismortier in der weiblichen Hauptrolle zu erleben war.

Neben dem Konzertpodium und der Opernbühne gilt ihre besondere Liebe der Liedgestaltung, welcher sie sich mit Begeisterung widmet. Sie gab Liederabende mit Eric Schneider, Nicholas Rimmer, Daniel Heide, Thorsten Kaldewei, Norbert Biermann sowie mit ihrer Liedduopartnerin Vita Gajevska. Im Frühjahr 2014 veröffentlichte sie Welt-Erst-Einspielungen von Liedern des Komponisten Rudolph Mauersberger.

Johanna Knauth wurde vielfältig ausgezeichnet. 2017 gewann sie den 1. Preis des Podiums Junger Konzertsolisten des VDKC und wurde zur Telemann-Preisträgerin des 9. Internationalen Telemann-Wettbewerbs gekürt. Sie ist außerdem Gewinnerin des Gesangswettbewerbs der "Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover" 2014, des Gebrüder-Graun-Preises in der Kategorie solo 2013 und Preisträgerin des Internationalen Giulio-Perotti-Wettbewerbs 2013, wo sie außerdem den "Sonderpreis für die schönste Sopranstimme" gewann, sowie des Internationalen Wettbewerbs für Kirchenmusik "cantateBach!" 2011.
Sie war Stipendiatin der Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover, der Jungen Musiker Stiftung Bayreuth und der Opernakademie

Bitte verwenden Sie für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit nur die im Download zur Verfügung gestellte Vita. Alle Änderungen und Kürzungen bedürfen der Absprache mit der Künstlerin.

Download Vita Ausführlich, Stand: Mai 2019

Download Vita 280 Wörter, Stand: Mai 2019

Download Kurzvita 140 Wörter, Stand: Mai 2019

  • J. Brahms: Ein Deutsches Requiem, op. 45

    Fassung für Klavier zu vier Händen und Pauke
    Fassung für Orgel

    Die Konzerte werden auf Juni 2021 verschoben.

    !!!ABGESAGT WEGEN COVID-19!!!
    Aufführungen
    05. November 2020 - 20:45 Uhr - Temple du Saint-Esprit (5 rue Roquépine, 75008 Paris)
    08. November 2020 - 17:00 Uhr - Saint-Cloud
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    Jean-Gabriel Saint Martin - Bariton
    Laurent Cabasso, Antoine de Grolée - Klavier
    Les Temperamens Variation
    Leitung: Thibault Lam Quang

  • J. Haydn: Missa Cellensis in honorem Beatissimae Virginis Mariae ("Cäcilienmesse"), Hob. XXII:5

    Da die Aufführung der Messe unter den derzeitigen Bestimmungen des Hygienerahmenkonzeptes in Berlin wie ursprünglich geplant nicht durchführbar ist, haben wir ein Alternativprogramm ohne Chor entwickelt, damit das Konzert nicht ausfallen muss:

    HAYDN 1760-1775

    • Quoniam aus der Cäcilienmesse
    • Sinfonia No. 19
    • Benedictus aus der Kleinen Orgelmesse
    • Orgelkonzert Hob. XVIII, 10, C-Dur
    • Laudamus te aus der Cäcilienmesse
    • Gloria aus der Cäcilienmesse
    PROGRAMM WEGEN COVID-19 GEÄNDERT!
    Aufführungen
    07. November 2020 - 17:00 Uhr - Grunewaldkirche (Bismarckalle 28B, 14193 Berlin)
    07. November 2020 - 19:00 Uhr - Grunewaldkirche (Bismarckalle 28B, 14193 Berlin)
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    Schöneberger Kammerorchester
    Orgel und Leitung: Matthias Schmelmer

  • R. Schumann: 6 Gedichte von N. Lenau und Requiem, op. 90 & G. Fauré: Requiem, op. 48

    Aufführungen
    15. November 2020 - 19:00 Uhr - Andreaskirche Wannsee (Lindenstraße 1, 14109 Berlin)
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    Bert Mario Temme - Bariton und Klavier
    Kantatenchor Wannsee
    Orgel - N.N.
    Leitung: Ada Belidis

  • J.S. Bach: Kantaten

    Kantate Nr. 199 "Mein Herze schwimmt im Blut"
    Kantate Nr. 56 "Ich will den Kreuzstab gerne tragen"
    Kantate Nr. 32 "Liebster Jesu, mein Verlangen"

    Aufführungen
    21. November 2020 - 19:00 Uhr - Heilandskirche Berlin-Moabit (Thusnelda-Allee 1, 10555 Berlin)
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    Jonathan de la Paz Zaens
    Leitung: Reinhard Eggers

  • J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III und Thomas Cornelius: UA 'Prolog & Epilog 1'

    !!! ABGESAGT WEGEN COVID-19 !!!
    Aufführungen
    04. Dezember 2020 - 18:00 Uhr - Elisabethkirche (Elisabethstraße 3, 35037 Marburg)
    05. Dezember 2020 - 18:00 Uhr - Elisabethkirche (Elisabethstraße 3, 35037 Marburg)
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    Meinderd Zwart - Countertenor
    Manuel König - Tenor
    Julian Redlin - Bass
    Kantorei der Elisabethkirche
    Barockensemble "Solamente Naturali"
    Leitung: Nils Kuppe

  • J.S. Bach: Weihnachtsoratorium IV-VI und Thomas Cornelius: UA 'Prolog & Epilog 2'

    !!! ABGESAGT WEGEN COVID-19 !!!
    Aufführungen
    06. Dezember 2020 - 18:00 Uhr - Elisabethkirche (Elisabethstraße 3, 35037 Marburg)
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    Meinderd Zwart - Countertenor
    Manuel König - Tenor
    Julian Redlin - Bass
    Kantorei der Elisabethkirche
    Barockensemble "Solamente Naturali"
    Leitung: Nils Kuppe

  • J.S. Bach: Weihnachtsoratorium, BWV 248

    12.12. um 16.00 Uhr: Weihnachtsoratorium für Kinder
    12.12. um 18.00 Uhr: Weihnachtsoratorium Teile I-III+V
    13.12. um 16.00 Uhr: Weihnachtsoratorium Teile I-VI

    Das Konzert wird auf Weihnachten 2021 verschoben.

    !!! ABGESAGT WEGEN COVID-19 !!!
    Aufführungen
    13. Dezember 2020 - 16:00 Uhr - Grunewaldkirche (Bismarckallee 28b, 14193 Berlin)
    12. Dezember 2020 - 16:00 Uhr - Lindenkirche (Homburger Str. 48, 14197 Berlin)
    12. Dezember 2020 - 18:00 Uhr - Lindenkirche (Homburger Str. 48, 14197 Berlin)
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    Anna-Luise Oppelt - Alt
    N.N. - Tenor
    N.N. - Bass
    Berliner Kantorei
    Barockorchester Stella Maris
    Leitung: Matthias Schmelmer

  • A. Vivaldi: Gloria in D

    Das Konzert wird auf Weihnachten 2021 verschoben.

    !!! ABGESAGT WEGEN COVID-19 !!!
    Aufführungen
    19. Dezember 2020 - 17:00 Uhr - Kursaal Bad Lauchstädt (Parkstraße 18, 06246 Bad Lauchstädt)
    20. Dezember 2020 - 17:00 Uhr - Aula der Universität Halle im Löwengebäude (Universitätsplatz, 06108 Halle/ Saale)
    Mitwirkende

    Johanna Knauth - Sopran
    N.N. - Alt
    Universitätschor Halle
    Orchester des Musikzweiges der LATINA August Hermann Francke
    Leitung: UMD Jens Lorenz

  • Uns ist ein Kind geboren

    G.P. Telemann: Uns ist ein Kind geboren, TWV 1:1451
    N.N.
    Uraufführung Duo Seraphim
    J.S. Bach: Magnificat D-Dur BWV 243

    Aufführungen
    30. Dezember 2020 - 19:00 Uhr - Annenkirche Dresden (Annenstraße 23, 01067 Dresden)
    Mitwirkende

    Isabel Schicketanz - Sopran I
    Johanna Knauth - Sopran II
    Julia Böhme - Alt
    Florian Sievers - Tenor
    Andreas Jäpel - Bass
    Chorus 116
    camerata lipsiensis
    Leitung: Milko Kersten

  • J.S. Bach: Weihnachtsoratorium "Nur ein Wink von seinen Händen" LIVE

  • C. Schumann: Liebst du um Schönheit, op. 12 Nr. 2

  • R. Schumann: "Lied der Suleika", op. 25 Nr. 9

  • G.F. Händel: Solomon, "Ev'ry Sight These Eyes Behold" LIVE

  • G.F. Händel: Jephta, "Farewell, ye limpid springs and floods" LIVE

  • M. Ravel: Vocalise-Étude

  • Franz Schubert: "Liebesbotschaft", D. 957 Nr. 1

Pressestimmen

info (at) johannaknauth.de